Politik - 2007

JU BLICKTE AUF DAS VERGANGENE JAHR ZUR├ťCK

13.12.2007 | Auch in diesem Jahr konnte die Junge Union K├Ânigheim eine ├╝beraus positive Bilanz der politischen und gesellschaftlichen T├Ątigkeiten der letzten zwei Jahre ziehen. Au├čerdem standen Neuwahlen der Vorstandschaft auf dem Programm. Der Ortsverbandsvorsitzende Harald Fiederlein freute sich auch in diesem Jahr G├Ąste wie B├╝rgermeister Ewald Wolpert und den Kreisvorsitzenden Andreas Lehr begr├╝├čen zu k├Ânnen.


Im Bericht des Schriftf├╝hrers stellte Marco Schneider die zahlreichen Aktivit├Ąten der vergangenen zwei Jahre dar. So gab es vielerlei Treffen im Rahmen von Mitgliederversammlungen, Diskussionsrunden und politischen Fr├╝hschoppen. Auf dem Programm standen meist kommunale als auch bundespolitische Themen.
Neben der Politik wird in der Jungen Union K├Ânigheim auch das soziale Engagement gro├č geschrieben. So spendete man den Erl├Âs aus der Christbaumsammelaktion f├╝r die Renovation des K├Ânigheimer Pfarrhauses. Zur kulturellen Bereicherung der Gemeinde trug die Junge Union K├Ânigheim mit dem R├Âmerlager am Weinbl├╝tenfest sowie mit dem schon traditionellen Rock-Open-Air ÔÇ×Live aus dem BauhofÔÇť bei. Des weiteren wurden Ausfl├╝ge in die Fr├Ąnkische Schweiz, nach Berlin, zur Partnergemeinde nach Scheifling/St. Lorenzen und nach Hamburg unternommen. Au├čerdem nahm man an den Faschingsumz├╝gen in K├Ânigheim, Hardheim und H├Âpfingen teil und beteiligte sich am Kinderferienprogramm. Als Dank f├╝r die ├╝ber das Jahr geleistete Arbeit fand f├╝r alle Mitglieder ein Helferfest statt.

Dem Rechenschaftsbericht folgend zeigte Finanzreferent Michael Hock eine eindrucksvolle Kassenbilanz auf. Die gute Kassenf├╝hrung und Arbeit des Finanzreferenten wurde durch den Bericht der Kassenpr├╝fer best├Ątigt, wonach die Versammlung dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilte.

Die weitere Sitzung wurde von dem Kreisvorsitzenden Andreas Lehr als Versammlungsleiter fortgef├╝hrt. Nach der Wahl einer Z├Ąhlkommission f├╝r die folgenden Wahlen der Vorstandschaft begann man mit dem Wahlgang zum Vorsitzenden, hier sprach die Versammlung Harald Fiederlein f├╝r eine weitere Amtsperiode das Vertrauen aus. Als Stellvertreter stehen ihm Andreas Achstetter und Benedikt Zenkert zur Seite. Zum Schriftf├╝hrer wurde Marco Schneider wiedergew├Ąhlt und als Finanzreferent l├Âste Martin Hess Michael Hock ab, der aus altersbedingten Gr├╝nden ausscheiden musste. In das Amt des Beisitzers wurden Julia Ballweg, Stefan Faulhaber, Margit Glock, Annika Krank und Michael Schneider berufen. Des weiteren wird Marco Schneider zusammen mit Benedikt Zenkert den Ortsverband im Kreisausschuss vertreten.

B├╝rgermeister Ewald Wolpert w├╝rdigte in seinen Gru├čworten das Engagement der Jungen Union. Er zeichnete ein ├╝beraus positives und harmonisches Bild der Zusammenarbeit. Auch das kommunalpolitische Engagement, so Wolpert, sei von enormer Wichtigkeit, und hier leiste die Junge Union einen gro├čen Dienst, der nicht wegzudenken sei. In diesem Zuge bedankte sich B├╝rgermeister Wolpert f├╝r die gemeinsame Aktion ÔÇ×DSL f├╝r K├ÂnigheimÔÇť mit dem Ziel, auf schnellstem Wege diese leistungsf├Ąhige Infrastruktur den B├╝rgern von K├Ânigheim zur Verf├╝gung zu stellen. Abschlie├čend lie├č er noch einmal das abgelaufene Jahr aus kommunalpolitischer Sicht Revue passieren und gab allen Anwesenden einen Ausblick auf die anstehenden kommunalen Projekte, wie zum Beispiel dem Hochwasserschutz, der Sanierung des Daches der Brehmbachtalhalle, dem Entwicklungskonzept K├Ânigheim und Gissigheim sowie der Erweiterung des Baugebietes am Ritterberg.

Auch der Kreisvorsitzende Andreas Lehr w├╝rdigte die Zusammenarbeit zwischen dem Kreisverband und dem K├Ânigheimer Ortsverband, den man als Vorzeigeverband durch seine Vielzahl und Vielfalt an Veranstaltungen kenne. Durch die vielen Aktivit├Ąten im politischen als auch im gesellschaftlichen Bereich wird deutlich, wie fest die Junge Union mit der Jungen Generation verankert ist, so Lehr, denn hier wird ÔÇ×party and politicsÔÇť gelebt.

Weiterhin Stand die altersbedingte Verabschiedung von langj├Ąhrigen Mitgliedern auf dem Programm. Der Ortsverbandsvorsitzende Harald Fiederlein bedankte sich mit jeweils einem Pr├Ąsent bei Dirk H├Ąfner, Michael Hock, Roland Martin, Stefan Noe, Dietmar Thoma, Thomas Wolz und Gerd Zimmermann f├╝r die Verdienste um die Junge Union.
In seinen Schlussworten sprach Harald Fiederlein noch einmal den versammelten Mitgliedern ein anerkennendes Lob f├╝r ihre Arbeit aus und beendete mit einem Ausblick auf das kommende Jahr die Sitzung.

Text: Glock Torsten