Aktionen - 2010

HERBSTFAHRT DRESDEN

01.11.2010 | Vier Wochen nach den Feierlichkeiten zum 20-jÀhrigen JubilÀum der Wiedervereinigung startete die Junge Union Königheim ihre traditionelle politische Bildungsfahrt in die sÀchsische Landeshauptstadt Dresden. Auf der dreitÀtigen Tour erwartete die JUler ein abwechslungsreiches Programm rund um die Elbmetropole.

Um sich einen Überblick ĂŒber die Stadt und deren Historie zu verschaffen, startete die Tour mit einer Stadtrundfahrt. Neben der Altstadt in der die touristischen Hauptanziehungspunkte wie Semperoper und Frauenkirche ging die Fahrt durch alle Stadtteile wie die Neustadt sowie am Elbufer entlang.

Anschließend erschmeckten sich die jungen Leute die sĂ€chsische Braukunst in der weltbekannten Radeberger Brauerei vor den Toren der Stadt. Die Exportbierbrauerei gehört zu den grĂ¶ĂŸten Deutschlands und produziert dabei ausschließlich Pilsner. Zur Radeberger Gruppe gehören u.a. auch Jever, Stuttgarter HofbrĂ€u, Berliner Kindl, Schöfferhofer, Clausthaler, Selters sowie Bionade.

Gut gestĂ€rkt ging es des Nachts durch Dresdens Gassen - Auf der gleichnamigen Tour entfĂŒhrte der graue Franziskaner-Mönch die Königheimer auf eine Reise in lĂ€ngst vergangene Zeiten. Auf dem Rundgang durch die Altstadt wurden einige Anekdoten aus der Barock-Epoche unter der Dynasitie des August des Starken in historischen Reimen und Sagen vermittelt.


Die Fertigstellung einer der modernsten Oberklasse-Limusinen bestaunte die Gruppe am nÀchsten morgen in der glÀsernen Manufaktur von VW. Aus den verschiedenen Bauteilen, die teils vorgefertigt von Zulieferfirmen mitten in das Dresdner Zentrum kommen, werden auf 2 Ebenen die hochwertigen Phaeton-Fahrzeuge auf individuellem Kundenwunsch montiert.

Im nahegelegenen Radebeul begann die Zeitreise zurĂŒck in die ehemalige DDR. Auf verschiedenen Stockwerken wurde unter sehr fachkundiger ErklĂ€rung und Beschreibung die vier Themenbereiche: der Staat, die Arbeit, das Familienleben und die MobilitĂ€t erkundet. Die zahlreichen Exponate des privaten DDR-Museums Zeitreise veranschaulichten die DDR-Zeit auf eindrucksvolle Weise.

Den Sonnenuntergang konnten die JUler auf dem sĂ€chsischen Staatsweingut Schloß Wackerbarth genießen. Bei einer fachkundigen und eindrucksvollen FĂŒhrung wurde erklĂ€rt wie aus den Trauben der sĂ€chsischen Reben prickelnder Sekt entsteht, der mit den vier Sinnen sehen, riechen, schmecken aber auch hören wahrgenommen werden konnte.


Die modernste Fertigunganlage von Photovoltaik-Zellen und Modulen wurde unter fachkundiger Anleitung beim MarktfĂŒhrer Solarworld in Freiberg besichtigt. In vierzehn Tagen entsteht hier aus reinem Sand, der das wertvolle Silizium enthĂ€lt, anschlussfertige Photovoltaik-Module fĂŒr die Aufdachmontage. Bei der beeindruckenen BetriebsfĂŒhrung durch die laufende Produktion konnten alle Fertigungsschritte bestaunt werden.

Auf dem weiteren Heimweg stoppte die Gruppe in Chemnitz um sich im dortigen Industriemuseum in die industriehistorische Vergangenheit des Freistaats Sachsen versetzen zu lassen. Anschließend an die kurzweilige FĂŒhrung, die durch Live-Demonstrationen verschiedener historischer GerĂ€tschaften ergĂ€nzt wurde, konnte jeder selbst in die verschiedenen Themenbereiche des Museums eintauchen.

Mit verschiedensten Informationen und EindrĂŒcken im GepĂ€ck wird diese Herbstfahrt der JU Königheim allen Teilnehmern sicher lange im GedĂ€chtnis bleiben.